pinn
Veranstaltungen
Veranstaltung des ApK

Seminar - Krise und Suizidalität

24. Oktober 2020
Ort: Spiegelsalon, Friedbergstr. 29, 14057 Berlin

mit Dipl. Psychologin Caroline von Taysen vom Berliner Krisendienst.

Große Hilflosigkeit besteht oftmals bei Angehörigen in der Begleitung eines Menschen, der sich in akuter Krise befindet. Wieviel darf ich und wieviel will ich dem Menschen in der Krise zutrauen, wieviel ihm zumuten? Wieviel Rücksicht ist erforderlich und wo liegen die Grenzen der Rücksichtnahme? Wann muss interveniert werden?
Wie oft fällt auch die Bemerkung, dass der in der Krise befindliche Mensch „so nicht mehr leben möchte“? Wie gehe ich mit meinen Ängsten um, wenn ich das höre? Und wie spreche ich darüber, wenn jemand möglicherweise nicht weiterleben will?
Auch der Verlust eines Familienmitglieds durch Suizid bringt die Angehörigen an die Grenzen der Belastbarkeit. Der Suizid ist für die Angehörigen oft nur schwer zu verstehen. Angehörige quälen sich häufig mit Fragen, die nicht letztgültig beantwortet werden können. Diese Unbeantwortbarkeit zu akzeptieren fällt schwer. Ein Suizid verändert das Leben der Hinterbliebenen grundlegend. Nichts ist mehr wie zuvor.

Ziel vom Seminar „Krise und Suizidalität“ ist es daher, mit Angehörigen einen für sie hilfreichen Umgang mit dem Thema zu finden und dabei besonders praktische Handlungsveränderungen im Blick zu behalten.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir danken der DAK.

Anmeldung: Leider ausgebucht.
Zeit: Samstag, den 24.10.2020 von 11.00 bis 17.00 Uhr