Wir trauern um Marianne Schumacher, die am 6. März im Alter von 77 Jahren verstorben ist.

Frau Schumacher engagierte sich seit 2003 für den Angehörigenverband und leitete zunächst eine Angehörigengruppe. Von 2006 bis 2018 war sie als Vorstandsmitglied zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Es gibt kaum jemanden in der Berliner psychiatrischen Versorgungslandschaft, der sie nicht gekannt hätte. Sie nahm an zahllosen Veranstaltungen teil, hielt dort Vorträge und war Mitglied im Landesbeirat für psychische Gesundheit. Sie hat beständig auf die Sorgen und Nöte der Angehörigen hingewiesen und Defizite in der Behandlung psychisch erkrankter Menschen angesprochen. Mit ihrer freundlichen, warmherzigen, zugewandten Art gewann sie überall Verbündete in ihrem unermüdlichen Kampf für einen vorurteilsfreien Umgang mit psychischen Erkrankungen. Sie strebte bessere Versorgung der Erkrankten und Beteiligung der Angehörigen an, nicht zuletzt durch trialogische Behandlungskonzepte. Mit nachhaltigem Erfolg setzte sie sich für die Einrichtung der Beschwerde- und Informationsstelle Psychiatrie ein.

Frau Schumacher hat in den letzten Jahren die Arbeit des Angehörigenverbandes maßgeblich geprägt. 2016 erhielt sie für ihre Tätigkeit die silberne Ehrennadel des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

Der Vorstand
Berlin, 10.3.2021

 

Liebe Angehörige,

auch in diesem Jahr sind wir für Sie da: nutzen Sie unser Angebot der telefonischen Beratung und online Selbsthilfegruppen! Wir helfen Ihnen gern, technische Hürden zu nehmen. Bei Interesse oder Fragen erreichen Sie uns unter 030 86 39 57 01. Hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht, wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Alle in Präsenz in unserer Geschäftsstelle in Wilmersdorf stattfindenden Gruppen sind bis auf Weiteres ausgesetzt, in anderen Stadtteilen kann das vereinzelt anders sein. Den aktuellen Stand finden Sie auf der Selbsthilfegruppenseite.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Ihr Team vom ApK