tisch

Kurzportrait

Selbsthilfe von Angehörigen für Angehörige seit 1989.

Der Landesverband Berlin e.V. Angehörige psychisch Kranker (ApK – LV Berlin e.V.) wurde als Familienselbsthilfe Psychiatrie, entstanden aus einer Selbsthilfegruppe von Angehörigen, im Jahr 1989 gegründet.

Unser zentrales Ziel sind aufgeklärte, solidarische und selbstbewusste Angehörige, die ihre Rechte kennen und die Hilfen einfordern, die sie zur Bewältigung ihrer herausfordernden Lage benötigen. Zu unseren wichtigsten Anliegen gehören:

  • Frühzeitige Aufklärung und Deeskalation im sozialen System
  • Anerkennung der Angehörigen als bedeutende Ressource = Kooperation, ohne Co-Therapeutenrolle
  • Berücksichtigung der spezifischen Belange von Angehörigen (Kinder, Partnerinnen und Partner, Geschwister, Eltern, Freundinnen und Freunde, usw.)
  • Einführung von Standards bei den Leistungsanbietern zu den Belangen von Angehörigen (insbesondere der Belange von Kindern)
  • Förderung von Toleranz und Offenheit -> Dialog, Trialog
  • Förderung von Recovery-Konzepten
  • Konkrete Kooperation des ApK LV Berlin e.V. mit den Vertretern des psychiatrischen Versorgungssystems = Vernetzung
  • Abbau von bestehenden Diskriminierungen und Vorurteilen
  • lebensfeldbezogene, bedürfnisorientierte Hilfeleistung und Versorgung von Menschen mit psychischen Krisen / Erkrankungen

Unser Verein finanziert sich aus den Beiträgen seiner Mitglieder, Spenden, Förderbeiträgen, Zuwendungen der öffentlichen Hand und der Selbsthilfeförderung der gesetzlichen Krankenkassen. Die Mittel werden nach den Prinzipien der Gemeinnützigkeit, der Verantwortbarkeit, der Kostenminimierung und der Transparenz eingesetzt; ihre Verwendung wird in einem jährlichen Finanzbericht dokumentiert. Der ApK ist zertifiziert durch die Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Gerne informieren wir Sie umfassend zu unserem Verein – nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir freuen uns auf Sie.

Ihr Team vom ApK Berlin